1. Januar 2021
Kolloidales Gold für Intelligenz und Gesundheit

Kolloidales Gold – Nachweise für positive gesundheitliche Wirkungen

Kolloidales Gold – Pro und Contra zur gesundheitlichen Wirkung Kolloidales Gold ist ein Spurenelement mit einer gesundheitlichen Breitbandwirkung. Es kommt als einer der 80 häufigsten Elemente auf unserer Erde vor und befindet sich in den Bausteinen des menschlichen Körpers. Die höchste Konzentration befindet sich im Gehirn. Es ist ein Edel- Metall, dass der Körper benötigt. Gold beruhigt das Nervensystem, aktiviert das Drüsensystem und die inneren Energien. Es verbessert den Informationsfluss der Nervenzellen und die Zellkommunikation im Körper um ein vielfaches. Laut einer Studie kann es den IQ um bis zu 20 Punkt steigern. Es erhöht die intuitive Wahrnehmung durch Stimulation der Zirbeldrüse. Desweiteren verbessert Gold die Konzentration und wirkt stark antioxidativ gegen freie Radikale. Es strafft das Bindegewebe und Studien belegen, dass es gegen Rheuma wirkt und die Gelenkschwellungen mindert. Der Körper kann Gold allerdings nur in Form von kolloidalem Gold mit einer Partikelgröße im Nanometerbereich aufnehmen. Kurz & knackig – Zusammenfassung & Wirkungsübersicht Kolloidales Gold ist ein wichtiges Spurenelement in unserem Körper mit einer gesundheitlichen Breitbandwirkung. Einige gesundheitliche Wirkungen sind in Studien nachgewiesen, manches basiert auf Erfahrungswerte aus der Naturheilkunde. Auch der berühmte Arzt und Alchemist Paracelsus setzte auf Gold als Breitbandheilmittel. Er hatte ein trinkbares Gold- Elixier Namens “aurum potabile” entwickelt und eingesetzt.Insgesamt ist die Studienlage aus heutiger medizinischer Sicht aber noch nicht ausreichend. Gold ist bislang nicht als Heilmittel, Nahrungsergänzungsmittel oder als Medikament zugelassen. Es darf daher lediglich als Hilfsmittel in der Heilkunde beworben werden.   Es wirkt entzündungshemmend, antibakteriell, antiviral und stärkt das Immunsystem Gold hat eine hervorragende Leitfähigkeit und ist daher wichtig für unsere Hirnfunktionen, die durch elektrische Impulse Informationen übertragen. Es optimiert daher den Informationsfluss zwischen unseren Nervenzellen, verbessert die Zellkommunikation im Körper, verbessert die motorischen Fähigkeiten und kann den Intelligenzquotient laut einer Studie von Guy E. Abraham um bis zu 20 Punkte steigern. […]