WWF 350-Schildkroete-im-Netz-verfangen
Stoppt die Plastikflut!
14. Juli 2020
Gewildertes Nashorn, Wilderei
Tödliches MilliardengeschäftDer NABU engagiert sich im weltweiten Kampf gegen die Wilderei
17. Juli 2020

Orangutans in Gefahr – Im Einsatz für die Regenwälder Indonesiens

Regenwald Abolzung

A member of Greenpeace Forest Fire Prevention Team records GPS coordinates in a newly cleared peatland area inside PT DAS concession at the border with PT LSM concession, during an investigation in Muara Kayong village, Nanga Tayap sub-district, Ketapang, West Kalimantan.

 

Seit vielen Jahren kämpft Greenpeace für den Erhalt der letzten Regenwälder. Viele Erfolge haben wir gemeinsam mit engagierten Menschen wie Ihnen erzielt. Aber die Zerstörung ist nicht gestoppt. Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende.

 
Regenwald Abolzung

Quelle: Greenpeace - Greenpeace Aktivist erfasst die GPS-Daten eines Kahlschlags in den Torfmoorwäldern von West-Kalimantan

 

Die Feuer stoppen

Seit vielen Jahren kämpft Greenpeace für den Erhalt der letzten Regenwälder. Viele Erfolge haben wir gemeinsam mit engagierten Menschen wie Ihnen erzielt. Aber die Zerstörung ist nicht gestoppt. Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende. Weiterlesen.

Von Natur aus entfachen sich in Regenwäldern keine Waldbrände. Doch die Plantagenwirtschaft verwandelt durch Waldrodungen und das Trockenlegen von Torfmooren Teile Indonesiens in eine gigantische Streichholzschachtel. Mit üblen Folgen: Regelmäßig wird das Inselreich von verheerenden Bränden geplagt. Dies hat nicht nur katastrophale Konsequenzen für Umwelt und Klima, sondern gefährdet auch die Menschen vor Ort: Schätzungen zufolge sterben über 100.000 Menschen jährlich an den Folgen der Luftverschmutzung.

Greenpeace Mitarbeiter recherchieren vor Ort, wo Brände entstehen. Und Sie nennen die Verantwortlichen. Die Datenlage in Indonesien ist oft unklar, daher fordert Greenpeace von der Regierung Transparenz: Wir müssen erreichen, dass Landkarten mit den Unternehmenskonzessionen offengelegt werden. Damit Firmen zur Rechenschaft gezogen werden, die aus den Feuern Profit schlagen.

Die Palmölindustrie hat in den letzten Jahren hunderttausende Hektar Regenwald gerodet und zu Plantagen gewandelt. Um diesem Frevel an der Artenvielfalt zu beenden, muss Greenpeace auch weiter freiwillige Waldpatrouillen ausrüsten: Sei es durch die Ausbildung von sogenannten "fire fighters", die die Brände bekämpfen. Oder sei es durch GPS-Geräte und durch Überflüge, mit deren Hilfe wir die fortschreitende Entwaldung exakt lokalisieren und belegen.

Quelle und Textauszug: https://www.greenpeace.de/node/14266?BannerID=061700801401965
Regenwald Abolzung

Quelle: Greenpeace - Palmoel-Plantage im Suedwesten von Borneo