Vitamine sind lebenswichtige Moleküle, die der Körper bis auf ein paar Ausnahmen nicht selber herstellen kann. Sie sind für viele verschiedene Körperfunktionen notwendig und ergänzen sich mit bioaktiven Pflanzenstoffen, Mineralstoffen und Spurenelementen in der Ausführung ihrer gesundheitlichen Aufgaben. Bei der Vitaminzufuhr ist es wichtig auf die Bioverfügbarkeit zu achten, denn synthetisch hergestellze Vitmaine kann der Körper in den meisten Fällen nur geringfügig oder gar nicht aufnehmen und verwerten. Daher ist es wichtig seinen täglichen Vitaminbedarf durch die Nahrung aufzunehmen oder durch Nahrungsergänzungsmittel die rein pflanzlicher Basis sind. Nur Vitamine pflanzlicher Herkunft können in Zusammenspiel mit den bioaktiven Substanzen vom Körper aufgenommen und verwertet werden. Diese Datenbank wird nach und nach mit allen notwendigen Informationen über Vitamine gefüllt. Die Funktion der einzelnenen Vitamine, die bioverfügbarkeiten und maximale Aufnahmemengen des Körpers sowie das Zusammenspiel von Vitaminen untereinandern und mit Mineralstoffen und Spurenelementen sind wichtig zu verstehen.

19. Dezember 2020
Gesunde Vitamin D Quelle aus Fisch

Vitamin D – Positive gesundheitliche Wirkungen des Sonnenvitamins

Vitamin D – Das gesunde Sonnenvitamin Vitamin D3 mit der übergeordneten chemischen Bezeichnung Calciferole ist ein Sonnenvitamin mit wichtigen gesundheitlichen Funktionen. Es kann vom Körper durch Sonneneinstrahlung auf die Hautoberfläche selbst hergestellt werden, kommt aber auch in Nahrungsmitteln wie Fisch, Eier oder Pilzen vor. In der westlichen Welt haben die Menschen durch den modernen Lebensstil einen Mangel an Vitamin D.Insgesamt betrifft der Mangel etwa 50% der weltweiten Bevölkerung. Schätzungsweise eine Milliarde Menschen aus allen Altersgruppen leiden an einem Vitamin D- Mangel. Diese Pandemie der Hypovitaminose D kann hauptsächlich auf den Lebensstil zurückgeführt werden. Durch reduzierte Aktivitäten im Freien, durch Kleidung verdeckte Hautoberflächen und Umweltfaktoren wie Luftverschmutzung wird die Körpereigene Vitamin D Produktion deutlich herabgesenkt. Steckbrief – Zusammenfassung & Wirkungsübersicht Fettlöslich Die Bioverfügbarkeit von synthetischen D-Vitaminen liegt zwischen 8- 17% und ist deutlich geringer als durch Sonnenlicht erzeugtes Vitamin D. Aus der Nahrung liegt der Wert bei etwa 50% Unser Vitamin D Speicher im Muskel- und Fettgewebe kann je nach Körpergewicht und Tagesverbrauch etwa 2-4 Monate reichen Wirkt positiv auf das Gehirn. Es sorgt für gute Laune, beugt Schizophrenie vor und verringert das Risiko für Multiple Sklerose, Demenz und Alzheimer Vitamin D stärkt das Immunsystem durch Aktivierung der weißen Blutkörperchen Osteoporose kann erfolgreich durch Vitamin D Therapien behandelt werden Reduzierung von Schuppenflechten (Psoriasis) durch Regulierung  des Wachstums von Hautzellen Vitamin D Therapien können das Darmkebs- und Brustkrebsrisiko reduzieren Knochenprobleme wie Rachitis bei Kindern kann mit Vitamin D erfolgreich therapiert werden Vitamin D fördert die Calciumaufnahme, daher kann eine dauerhafte Überdosierung zu Hypercalcämie und Nierenprobleme führen. Um dies vorzubeugen sollten hohe Dosen Vitamin D nur in Kombination mit Vitamin K supplementiert werden, weil Vitamin K eine wichtige Funktion beim Calciumeinbau in die Knochen hat Vitamin D kann zusammen mit Vitamin K und Calcium therapeutisch bei Knochenproblemen eingesetzt werden Durch eine ausreichende Vitamin […]
21. August 2020
Vitamin C, pflanzliche L-Ascorbinsäure

Vitamin C – Ist pflanzliche L-Ascorbinsäure besser als synthetische Ascorbinsäure?

Vitamin C – Pflanzliche L-Ascorbinsäure bitte! Vitamin C mit der chemischen Bezeichnung Ascobinsäure, hat viele positive Wirkungen auf die Gesundheit und ist für alle Säugelebewesen ein überlebenswichtiges Element. Doch unser Körper kann es nicht selber herstellen, weshalb wir auf die Zuführung durch Vitamin C aus der Nahrung oder aus Nahrungsergänzungsmitteln angewiesen sind. Doch es gibt wichtige Unterschiede bei der Aufnahmefähigkeit und Verwertbarkeit im Körper zwischen den verschiedenen Vitamin C Arten, die angeboten werden. Synthetisch hergestellte Ascorbinsäure kann sogar gefährlich werden. Kurz & knackig – Zusammenfassung & Wirkungsübersicht Vitamin C immer als pflanzliche Ascorbinsäure zu sich nehmen. Synthetische Ascorbinsäure kann der Körper nur geringfügig aufnehmen und verarbeiten, bei langfristiger Überdosierung kann dieser sogar gefährlich werden Vitamin C ist der wichtigste wasserlösliche Antioxidantienfaktor im Körper. Es befindet sich im Blut und in allen Körperzellen, wo es selber oxidiert und so freie Radikale bindet Durch die hervorragende antioxidative Wirkung ist Vitamin C enorm wichtig für die Stärkung des Immunsystems und die Verteidigung gegen viele Krebsarten Vitamin C unterstützt den Entgiftungsprozess. Es stimuliert die Enzyme in der Leber, wodurch das Blut entgiftet und von toxischen Giften wie Schwermetalle, Pestizide, Medikamente und Chemikalien gereinigt wird Vitamin C fördert die Kollagenproduktion und sorgt zusammen mit Eisen für ein festes Bindegewerbe. Vitamin C spielt eine wichtige Rolle bei der Umwandlung von Fett in Energie Der Vitamin C Gehalt im Körper hat Auswirkungen auf Allergien und Asthma, weil es den Histaminspiegel im Blut reguliert Vitamin C erhöht die Eisenaufnahmefähigkeit des Körpers erheblich. In Studien wurde eine Verdreifachung der Eisenresorption aus der Nahrung nachgewiesen Wechselwirkung von synthetischem Selen und synthetischem Vitamin C beachten. Sie behindern sich gegenseitig bei der Aufnahme und senken daher die Bioverfügbarkeit Vitamin C hilft beim Abbau von Cholesterin Entdeckung und Entstehung von Vitamin C Vitamin C ist eine Ascorbinsäure. Die Bezeichnung wurde aus dem lateinischen […]