Spurenelemente sind für den Körper notwedige Elemente, die wir nur in Spuren benötigen.
Der Körper verfügt über Spurenelemente von Bor (B), Cadmium (Cd), Chrom (Cr), Cobalt (Co), Eisen (Fe), Fluor (F), Gold (Au), Hydrogen (H), Jod (I) Iodin, Kupfer (Cu), Litium (Li), Mangan (Mn), Molybdän (Mo), Nickel (Ni), Selen (Se), Silber (Ag), Silizium (Si), Vanadium (V), Zink (Zn).

1. Januar 2021
Kolloidales Gold für Intelligenz und Gesundheit

Kolloidales Gold – Nachweise für positive gesundheitliche Wirkungen

Kolloidales Gold – Pro und Contra zur gesundheitlichen Wirkung Kolloidales Gold ist ein Spurenelement mit einer gesundheitlichen Breitbandwirkung. Es kommt als einer der 80 häufigsten Elemente auf unserer Erde vor und befindet sich in den Bausteinen des menschlichen Körpers. Die höchste Konzentration befindet sich im Gehirn. Es ist ein Edel- Metall, dass der Körper benötigt. Gold beruhigt das Nervensystem, aktiviert das Drüsensystem und die inneren Energien. Es verbessert den Informationsfluss der Nervenzellen und die Zellkommunikation im Körper um ein vielfaches. Laut einer Studie kann es den IQ um bis zu 20 Punkt steigern. Es erhöht die intuitive Wahrnehmung durch Stimulation der Zirbeldrüse. Desweiteren verbessert Gold die Konzentration und wirkt stark antioxidativ gegen freie Radikale. Es strafft das Bindegewebe und Studien belegen, dass es gegen Rheuma wirkt und die Gelenkschwellungen mindert. Der Körper kann Gold allerdings nur in Form von kolloidalem Gold mit einer Partikelgröße im Nanometerbereich aufnehmen. Kurz & knackig – Zusammenfassung & Wirkungsübersicht Kolloidales Gold ist ein wichtiges Spurenelement in unserem Körper mit einer gesundheitlichen Breitbandwirkung. Einige gesundheitliche Wirkungen sind in Studien nachgewiesen, manches basiert auf Erfahrungswerte aus der Naturheilkunde. Auch der berühmte Arzt und Alchemist Paracelsus setzte auf Gold als Breitbandheilmittel. Er hatte ein trinkbares Gold- Elixier Namens “aurum potabile” entwickelt und eingesetzt.Insgesamt ist die Studienlage aus heutiger medizinischer Sicht aber noch nicht ausreichend. Gold ist bislang nicht als Heilmittel, Nahrungsergänzungsmittel oder als Medikament zugelassen. Es darf daher lediglich als Hilfsmittel in der Heilkunde beworben werden.   Es wirkt entzündungshemmend, antibakteriell, antiviral und stärkt das Immunsystem Gold hat eine hervorragende Leitfähigkeit und ist daher wichtig für unsere Hirnfunktionen, die durch elektrische Impulse Informationen übertragen. Es optimiert daher den Informationsfluss zwischen unseren Nervenzellen, verbessert die Zellkommunikation im Körper, verbessert die motorischen Fähigkeiten und kann den Intelligenzquotient laut einer Studie von Guy E. Abraham um bis zu 20 Punkte steigern. […]
23. Juni 2020
Jod Iodin Algen

Iodin/Jod (I) – 15mg Jod als Enzymaktivator für die Schilddrüsen

Jod für eine gesunde Schilddrüse Jod wird zu 90% in unserer Schilddrüse gespeichert und ist wichtiger Bestandteil der Schilddrüsenhormone, die den Sauerstoffverbrauch im Gewebe steuern. Jod ist außerdem der Enzymaktivator in unserem Körper und aktiviert die Enzyme und das Immunsystem. Es hat ausgezeichnete antibakterielle, krebsbekämpfende, antiparasitäre, pilzbekämpfende und antivirale Eigenschaften. Kurz & knackig – Zusammenfassung & Wirkungsübersicht Aktivator für die Körperenzyme und das Immunsystem Essentiell wichtig für die Schilddrüsenfunktion, welcher mit seinen Hormonen den Sauerstoffverbrauch im Gewebe steuert Antibakterielle, krebsbekämpfende, antiparasitäre, pilzbekämpfende und antivirale Wirkung Offiziell empfohlene Tagesdosis: Erwachsene: 0,15 mg Schwangere, Stillende: 0,20-0,25 mg Jod- Mangel wird eindeutig mit Brustkrebs, Eierstockkrebs, Prostatakrebs und Schilddrüsenfehlfunktion in Verbindung gebracht, sowie auch als Ursache von geistiger Unterentwicklung gesehen.In Deutschland und den meisten Ländern Europas haben wir einen deutlichen Jodmangel. Unglücklicherweise hat der Jodmangel in der allgemeinen Bevölkerung unserer modernen Welt auf Grund der Verdrängung von Jod durch Umweltgifte wie Bromid, Pestizide und Zusatzstoffe in Lebensmitteln enorme Ausmaße angenommen. Moderne landwirtschaftliche Methoden haben ebenfalls zu Mangel von Jod und anderen Mineralien im Boden geführt. Feldfrüchte, die auf jodarmen Böden wachsen, enthalten deshalb nur noch sehr geringe Mengen Jod. Ein Jodmangel stört die hormonellen Regelkreise im Körper, führt zum Wachstum der Schilddrüse (Kropf) und schließlich zur Schilddrüsenunterfunktion. Im Erkältungsfall wird der Jodmangel noch verstärkt, indem die Immunabwehrzellen etwa 75% des Jodes aus unserer Schilddrüse absaugen. Das liegt daran, dass wir einen klaren Jodmangel im Körper haben. Dies bestätigt gleichzeitig aber auch, welch ein wichtiger Bestandteil Jod für unsere Körperfunktionen und Abwehrkräfte hat. Jod ist in vielen Lebensmitteln enthalten, allerdings in verschwindend geringen Mengen, die nicht ausreichen um unseren täglichen Bedarf zu decken. Die empfohlene Tagesdosis von 0,15mg ist gerade mal so festgelegt, dass die Schilddrüse nicht zu groß wird. Der US Amerikanische Mediziner Dr. Guy E. Abraham war einer der weltweit führenden Jod- Forscher. […]
12. Juni 2020
Eisen - Spurenelement und Sauerstofftransport

Eisen (Fe) Spurenelement – Der Sauerstofftransporteur

Eisen – Der Sauerstofftransporteur Etwa 5 Gramm des Spurenelementes Eisen stecken im Körper eines Erwachsenen, davon ca. 70% in den roten Blutkörperchen, der den Sauerstoff in die Körperzellen transportiert und 30% in den Muskelzellen, Enzymen und der Leber. Eisen ist wegen seiner Beteiligung am Sauerstofftransport, an der Zellbildung und der Zellatmung ein absolut überlebenswichtiges Element. Kurz & knackig – Zusammenfassung & Wirkungsübersicht Eisen ist für den Sauerstofftransport, Zellatmung und Zellbildung im Körper verantwortlich und somit eines der wichtigsten Elemente für die Gesundheit Eisen verbessert die Sauerstoffversorgung der Körperzellen Eisen verbessert die Muskelfunktion Eisen verbessert die Konzentration und ist gut gegen Erschöpfung Eisen hält Haare, Haut und Nägel gesund Bioverfügbarkeit von Eisen aus tierischer Nahrung ist deutlich besser als von Eisen aus pflanzlicher Nahrung Zink und Folsäure sowie Schwarztee und Kaffee verschlechtern die Eisenaufnahme erheblich. Vitamin C hingegen verbessert die Eisenaufnahme um das 4- fache Funktion und Wirkung von Eisen Eisen ist das Spurenelement, das im menschlichen Körper am häufigsten vorkommt. Der über die Lunge aufgenommene Sauerstoff, kann durch Eisen besser in den roten Blutkörperchen (Erythrozyten) an den Blutfarbstoff Hämoglobin gebunden werden. Somit hat eine ausreichende Eisenversorgung großen Einfluss auf die Sauerstoffversorgung der Körperzellen, die für die Energiegewinnung und die Blutbildung zuständig sind. Darüberhinaus steigert Eisen die Konzentrationsfähigkeit und hält Haare, Haut und Nägel gesund. Da 30% des Eisens in den Muskeln eingelagert sind, hat es auch einen wichtigen Anteil an der Muskelleistung. Bioverfügbarkeit von Eisen Eisen kommt im Körper in einer zweiwertigen Form Fe2+ als Häm-Eisen vor. Die Stoffe Hämoglobin und Myoglobin kommen in tierischen Lebensmitteln vor, die eine hohe Zellähnlichkeit zu Häm-Eisen aufweisen. Wird das Häm-Molekül aus der Nahrung freigesetzt, wirkt es wie eine schützende Schicht um das Eisen-Ion herum, wodurch es vor Wechselwirkungen mit anderen Spurenelementen und Mineralstoffen geschützt und im Darm in seiner löslichen Form erhalten bleibt. […]